Mittwoch, 5. April 2017

Bloggertreffen Berlin - Shoptest: justbe Cocktails

JustBe war ebenfalls Sponsor bei unserem Bloggertreffen in Berlin. JustBe steht seit 2012 für frische, prickelnde Wein- und Weinmixspezialitäten. Die Getränke sind nicht nur anregend verpackt, sondern auch freu von künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern.


Wir durften die 4 Sorten behugo, besprizz, beberry und besecco testen. Alle Flaschen enthalten 0,2l und kosten je 1,99€. Durch den praktischen Verschluss, der an Dosen erinnert, fällt das nervige Korken entfernen weg und man kann die Flaschen auch unterwegs superleicht öffnen. Perfekt für Festivals oder laue Sommerabende am Strand.


besprizz ist eine fruchtige Mischung aus Orange, Bitterkräutern und Minze mit 5,6% Alkoholgehalt. Mir persönlich war es fast etwas zu bitter, ich mag lieber fruchtige Seccos. Gekühlt schmeckt es jedoch trotzdem sehr lecker und erfrischend.


behugo überzeugt mit Holunderblüte und Minze und 5,6% Alkoholgehalt (wie alle Fruchtseccos). Ich finde, dass viele Hugos leider einfach nur künstlich und billig schmecken, dies ist hier nicht der Fall. Die Holunderblüte schmeckt sehr fruchtig und natürlich. Lecker! <3


Bei beberry handelt es sich um meinen persönlichen Favoriten. Es ist ein prickelnder Mix mit Cranberry, Erdbeere und Minze. Cranberry findet man ja eher selten in Seccos, umso begeisterter war ich. Der Sekt ist richtig schön fruchtig, ohne zu süß zu sein. Perfekt für die Sommerbowle mit frischen Beeren. <3



besecco ist ein typischer italienischer Perlwein mit 10,5% Alkoholanteil. Die feinen Fruchtaromen sollen an Äpfel, Sommerblüten und exotische Früchte erinnern. Mir ist der Perlwein etwas zu herb, aber ich bin auch einfach kein Fan von purem Sekt.

Insgesamt sind die justbe Seccos alle sehr, sehr lecker und eine willkommene Alternative zu dem Supermarkt-Standard.



Ich bin als Bloggerin laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) dazu verpflichtet, Werbung - und somit auch gesponsorte Produkte - auf dem Blog kenntlich zu machen.
Diese Produkte wurde mir vom Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt, fallen also unter den Bereich "Werbung". Nichtsdestotrotz bewerte ich die Produkte unabhängig davon und äußere auch Kritik, sollte es welche geben. Genauso natürlich auch Lob!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © Annikas Testhöhle | Theme by Neat Design Corner |