Mittwoch, 28. September 2016

Bloggertreffen Berlin - Produkttest: SES Creative Glitter Dreams - Glitzerseife gießen

Das Spielzeug von SES Creative garantiert ein ganz besonderes Spielerlebnis und großes Spielvergnügen für Kinder und Eltern. Spielen ist ein Grundbedürfnis. Die Artikel von SES sind so konzipiert, dass sie dieses Bedürfnis optimal befriedigen. Mit den Produkten von SES erweitern Kinder spielerisch und sicher ihre Kreativität, ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen und ihre Bemühungen werden grundsätzlich vom Erfolg belohnt.



Die Glitter Dreams Serie ist speziell für Mädchen ausgerichtet, die davon träumen, eines Tages mal eine Prinzessin zu sein. Wir durften das Set zum Glitzerseife gießen testen. Aufgrund mangelnder weiblicher Nachkommen musste mein Neffe herhalten, ihm hat es (natürlich heimlich) jedoch auch gefallen. ;)

Echte Prinzessinnen lieben Glitzerseife! Die kannst du jetzt sogar ganz einfach selbst machen: Aus dem beiliegenden Seifenstück einen Teil abschneiden und in der Mikrowelle erhitzen. Die flüssige Seife dann mit den mitgelieferten Farben nach Herzenswunsch einfärben und mit glänzenden Glitzerpartikeln verschönern. Anschließend nur noch in die Formen gießen und im Kühlschrank fest werden lassen. Und schon ist sie fertig, deine eigene Glitzerseife! Das Set enthält 150 gr. Rohseife, eine Gießform sowie ein Röhrchen Glitterstaub. Eine genaue Anleitung erklärt dir natürlich die einzelnen Schritte - so kann gar nichts mehr schief gehen! Made in Holland. 

Wie bereits im Ulric de Varens Bericht erwähnt, ist in meinem Paket leider ein Parfum ausgelaufen. Dementsprechend lädiert kam der Karton bei mir an. Das Set machte jedoch leider von Anfang an keinen guten Eindruck. Die Verpackung ist wirklich hauchdünn und der Inhalt fiel auch permanent aus der Verpackung. Eins der beiden Holzstäbchen war verbogen, das war allerdings noch verkraftbar. Das andere war jedoch gar nicht erst dabei...


Die Anleitung liegt leider nur auf Englisch bei, da müsste also Mama oder Papa der kleinen Prinzessin etwas auf die Sprünge helfen, wenn die Bilder nicht sowieso für sich selbst sprechen. Die Seife riecht wirklich sehr, sehr süß. Mit etwas Glück kann man das Geschenk also bereits vor dem Auspacken erschnuppern.



Laut Anleitung soll man zuerst das Glitterpulver auf die Formen verteilen. Im Nachhinein haben wir festgestellt, dass wir das Pulver besser direkt in die Seife gemischt hätten. So befindet sich nämlich alles auf der Oberfläche der Seife und meistens auch direkt auf einem Fleck.



Wir mussten natürlich gleich die Farben mischen. Dafür wird die gewünschte Menge Seife in ein mikrowellengeeignetes Gefäß gegeben und bei 600 Watt für ca. 20 Sekunden erhitzt. Hier sollte auf jeden Fall ein Erwachsener dabei sein, da die Seife sonst ganz schnell zu kochen beginnt und man sich höllisch die Finger verbrennt, wenn man das Gefäß aus der Mikrowelle holt. Einmal erhitzt, wird die Seife noch einmal richtig mit dem Holzstäbchen vermischt.


Beim Gießen gab es dann bereits die ersten langen Gesichter. Die große Prinzessinen-Seife in der Mitte hat sich aufgrund des Gewichtes leider total nach unten gedrückt, sodass fast die ganze Seife von den Seiten in die Mitte lief. Die enthaltenen 125g sind nach einmal Gießen übrigens komplett aufgebraucht.


Das Ergebnis bei den fertigen Seifen war nicht gerade besser. 3 Förmchen hatten ihre ursprüngliche Form, der Rest bestand aus einer einzigen großen Seife oder den Resten, die die Prinzessin noch übrig gelassen hatte.


Um die Seifen aus der Form zu bekommen, benötigt es einiges an Kraft. Ich bin an einigen gescheitert und selbst Matthi hatte so seine Probleme, alles zu entfernen ohne es kaputt zu machen. Die Gussform war danach auch so lädiert, dass es wohl bei einer Einmalanwendung bleibt.

Insgesamt hat uns dieser Produkttest leider sehr enttäuscht. Das ganze Produkt ist einfach nur unfassbar billig gefertigt. Der Spielspaß der Kinder bleibt dadurch auch komplett auf der Strecke, da fast alle Schritte von einem Erwachsenen übernommen werden müssen und es dann noch nichtmal funktioniert. 14,45€ ist das Glitzerseifen-Set auf keinen Fall wert.




Ich bin als Bloggerin laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) dazu verpflichtet, Werbung - und somit auch gesponsorte Produkte - auf dem Blog kenntlich zu machen. 
Diese Produkte wurde mir vom Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt, fallen also unter den Bereich "Werbung". Nichtsdestotrotz bewerte ich die Produkte unabhängig davon und äußere auch Kritik, sollte es welche geben. Genauso natürlich auch Lob!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © Annikas Testhöhle | Theme by Neat Design Corner |